Weltgebetstag mit politischer Botschaft

„Steh auf und geh!“ – so lautet das Motto des Weltgebetstags, das die Frauen aus Simbabwe gewählt haben. Steh auf und bewege nicht nur dich, sondern bewege etwas! Denn das Land braucht Veränderung. Nach 37 Jahren unter der Führung von Robert Mugabe und der umstrittenen Wahl des ehemaligen Geheimdienstchefs Emmerson Mnangagwa im Juli 2018 und der aktuellen blutigen Unterdrückung der demokratischen Bewegung. So poltisch wie in diesem Jahr war der Gottesdienst am Weltgebetstag schon lange nicht mehr, darin waren sich alle in der Vorbereitungsgruppe einig.

Am Freitag, 6. März um 19 Uhr lassen wir die Stimmen der Frauen aus Simbabwe in der Michaelskirche laut werden und sprechen aus, was sie aufgrund der Zensur nur andeuten konnten. Im Anschluss an den Gottesdienst ist beim gemeinsamen Essen die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Herzliche Einladung!