Am 22. Januar ist die neueste Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 30. Oktober 2020 veröffentlicht worden, die heute am Montag, 25. Januar, in Kraft tritt.

Ab sofort ist beim Besuch eines Gottedienstes/einer Trauerfeier das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske oder Maske mit FFP2-/KN95-/N95-Standard ohne Ausatemventil) vorgeschrieben – und das vor, nach und während des gesamten Gottesdienstes sowie in Eingangsbereichen und auf Parkplätzen.

(Selbstgenähte) Alltagsmasken sind für Erwachsene nicht mehr erlaubt, für Kinder zwischen dem 6. und 15. Geburtstag ist dies weiterhin möglich.

Eine Anmeldung zu den Gottesdiensten ist nicht notwendig.

Trauerfeiern werden in unserer Friedhofskapelle nur mit eingeschränkter Personenzahl gefeiert. Diese wird mit der Trauerfamilie festgelegt und richtet sich nach den geltenden Abstandsregeln.

Grundsätzlich gelten für alle Kirchengemeinden, Kirchenkreise und Einrichtungen die Vorgaben und die Empfehlungen der staatlichen und kommunalen Behörden. Konkrete Entscheidungen treffen Pfarramt und Kirchenvorstand, Kirchenkreisvorstand und die Leitungen der Einrichtungen. Für die Kirchen gilt in erster Linie die Regelung des § 9 der aktuellen Verordnung.