Nach einer langen Pause treffen wir uns am Mittwoch, 17. November, von 15-17 Uhr im Gemeindehaus zur Frauenhilfe. Dieses Zusammenkommen ist offen für alle interessierten Frauen! Um für das erste Mal besser planen zu können, bitten wir um eine kurze Anmeldung (bis 16.11.) über das Kirchenbüro. Um unbeschwert zusammenkommen zu können, wenden wir bei dem Treffen die 3-G-Regel an; d.h. teilnehmen kann, wer geimpft, genesen oder getestet ist (mit Bescheinigung).

Walter Bellingrodt, selbst Leiter einer Tanzgruppe mit dem Schwerpunkt Internationale Folklore in Süstedt, ist als Referent an diesem Nachmittag dabei und führt uns in die Welt der israelischen Tänze ein. Denn wer weiß schon, dass heute fast jeder zehnte Israeli am Sabbatabend zu öffentlichen Tanzveranstaltungen geht. Die Texte von vielen Liedern, die den Tänzen der Anfangszeit zugrunde liegen, stammen zwar aus der Bibel. Sie sind immer noch populär. Die israelischen Tänze entstanden aber in den eher säkular ausgerichteten Kibbuzim. Walter Bellingrodt, stellt diese bei uns weitgehend unbekannte Tanzkultur mit Filmbeispielen vor.