Kirche in Zeiten von Corona

Unser Gemeindeleben zurzeit

Weiterhin gibt es notwendige Einschränkungen bei den Zusammenkünften unserer Gruppen und damit in unserem Gemeindeleben. Dabei richten wir uns als Kirchenvorstand nach der Gesetzesgrundlage und den Handlungsempfehlungen, die unsere Landeskirche ständig aktualisiert (diese sind zu finden unter www.evlka.de).

Am 30. Oktober 2020 ist eine neue Niedersächsische Corona-Verordnung erschienen, die am Montag, 2. November 2020, in Kraft getreten ist und bis zum 30. November gilt.

Für die Kirchen gilt insbesondere die Regelung des § 9 der Verordnung. Diesen uns damit eröffneten Regelungsspielraum wollen wir als Kirche igenständig und verantwortungsvoll in Anbetracht der Entwicklung des Infektionsgeschehens ausfüllen. Dies bedeutet konkret: Wir als Kirchenvorstand folgen der Empfehlung sich einzuschränken, auch in Bereichen, in denen rechtlich mehr möglich wäre, um zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beizutragen. Gleichzeitig nutzen wir die uns gegebenen Möglichkeiten kirchlicher Präsenz, die wir in verantwortlicher Weise ausüben.

So finden in unserer Kirchengemeinde zurzeit die Kinderkirche, der Konfirmandenunterricht und das Treffen der Jugendgruppe statt – unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen. Alle weiteren Gemeindegruppen pausieren.

Umso herzlicher laden wir daher zu den Gottesdiensten in unsere Michaelskirche ein als Ort der Begegnung! Gottesdienstbesucher*innen sitzen einzelnd oder im Familienverbund zusammen. Weiterhin ist es möglich, dass maximal zehn Personen aus zwei verschiedenen Haushalten zusammensitzen. Wir verzichten auf Gemeindegesang und tragen die Nasen-Mund-Bedeckung während des Gottesdienstes. Weiterhin gilt:

  • Wir begrüßen alle an der Tür und fragen nach dem Namen und der Telefonnummer. Diese Daten werden sensibel behandelt und nach drei Wochen vernichtet.
  • Wir achten auf einen Mund-Nase-Schutz beim Rein- und Rausgehen (Einmal-Masken sind vorhanden).
  • Wir achten auf ausreichend Abstand beim Einnehmen und Verlassen der Plätze.
  • Die Sitzplätze sind durch ein Schild „Herzlich Willkommen“ markiert.
  • Auf Gemeindegesang verzichten wir, ebenso wie auf die Feier des Abendmahles.
  • Alle Mitwirkenden im Gottesdienst und alle Besucher*innen achten auf ihre Handhygiene (Desinfektionsspender am Eingang der Kirche).
  • Gehören Sie zur Risikogruppe, entscheiden Sie frei, ob Sie teilnehmen möchten oder lieber auf Fernseh- oder Internetgottesdienste ausweichen.
  • und: Bitte kommen Sie nicht zum Gottesdienst, wenn Sie sich krank fühlen!

„Kirche zu Hause“

Unter dem Stichwort „Kirche zu Hause“ finden sich weiterhin Ideen und Angebote, die zu einem geistlichen und gemeinschaftlichen Miteinander anregen.