64.191 Menschen sind in Deutschland bis heute an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Täglich fallen der Pandemie hunderte weitere Menschen zum Opfer. In diesen dunklen Stunden ruft Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu auf, unsere Trauer und unser Mitgefühl über jedes einzelne Leben angemessen auszudrücken. Deshalb ruft er gemeinsam mit Evangelische Kirche in Deutschland und dem Vorsitzenden der Deutsche Bischofskonferenz zur Aktion #lichtfenster auf.

Am 22. Januar stellte der Bundespräsident erstmals ein Licht gut sichtbar in ein Fenster im Schloss Bellevue – sein „Lichtfenster“ – und postete ein Video davon auf seinem Facebook-Profil. Auch Heinrich Bedford-Strohm, der EKD-Ratsvorsitzende, hat das getan.

Gemeinsam mit ihnen rufen auch wir als Kirchengemeinde auf: Stellt überall im Land selbst ein Licht ins Fenster- immer am Freitag, wenn die Dämmerung einsetzt. Wir brauchen so dringend mehr Licht in dieser doppelt dunklen Jahreszeit. Licht, das uns in unseren Wohnungen leuchtet, aber auch den Nachbarn und den Menschen auf der Straße ein Zeichen der Solidarität sendet. Und eben auch jenen, die einen lieben Menschen verloren haben.

Wenn man möchte, kann man gern von seinem Lichtfenster ein Foto oder Video auf den verschiedenen sozialen Netzwerken hochladen oder dazu den Hashtag #lichtfenster benutzen.

Gebet zur Aktion #lichtfenster

Auf der Internet-Seite der EKD findet sich dieser Vorschlag für ein Gebet, mit dem man die Aktion #lichtfenster einen liturgischen Rahmen geben kann.

Barmherziger Gott, „Licht ist das Kleid, das du anhast.“ (Ps 104, 2)
Deswegen zünde ich eine Kerze an
und stelle sie ins Fenster, um allen jenen zu leuchten,
die unter der Pandemie leiden, die besorgt sind und Angst haben,
die erschöpft sind von all der Hilfe, die sie geben wollen,
die verzweifelt sind wegen all der Überforderung und dem Streit, die sie erzwingt.

„Der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht.“ (Ps 18,29)
Ich bitte für alle, die allein sind und einsam,
die nicht besucht werden dürfen, die ohne Trost und Begleitung bleiben,
segne sie mit Deiner Gegenwart und mache alle,
die pflegen und versorgen, zu Engeln Deines Lichtes.

„Jesus Christus spricht: ich bin das Licht der Welt …“ (Joh 8,12)
Ich bete für alle Menschen, die an Corona erkrankt sind
und um ihr Leben kämpfen,
schenke Ihnen Licht und Luft, Kraft und Mut,
dass sie zurückfinden in ihr Leben.

„Denn bei Dir ist die Quelle des Lebens,
und in deinem Lichte sehen wir das Licht“ (Ps 36, 10)
Auch bitte ich für alle Menschen,
die an Corona gestorben sind, hier und überall auf der Welt,
nimm sie auf in dein Reich und schenke Ihnen ein Licht, das ihre Seele wärmt,
und tröste alle, die weinen müssen um ihre Toten.
Gott, ich bitte dich aber auch für mich selbst und meinen Partner,
für meine Kinder und Enkel, für meine Familie und meine Freunde,
und für meine Feinde auch.

Segne und behüte sie und uns alle, dass wir Zuversicht und Hoffnung behalten
in diesen dunklen Zeiten. Amen.