„Da tut sich was beim Gemeindehaus!“

11 Jan
0

Dachreparatur, neue Fenster und ungewohnte Straßenansicht

Im Oktober und November waren zahlreiche Handwerker und andere „guten Geister“ rund ums Gemeindehaus am Werk.

Nachdem die Herbsstürme dafür gesorgt haben, dass die Dachdecker gut bei uns zu tun hatten, kamen dann die Tischler planmäßig zum Einsatz.
Die Fenster des Gemeindehauses waren, nachdem sie viele Jahrzehnte ihren Dienst getan haben, „abgängig“ und mussten erneuert werden. Im Zuge der Dorferneuerung wurden dafür Fenster ausgewählt, die optisch an das historische Vorbild anknüpfen: Fenster mit einem abgeteilten Oberlicht und einen Mittelsteg.
Um diese nun auch richtig wirken zu lassen, werden im Gemeindehaus zum Frühjahr die Gardinen samt Gardinenstangen ausgetauscht. Es soll heller und luftiger werden!

Diese beiden Schlagworte passen auch zu einer weiteren sichtbaren, optischen Veränderung: Andrea und Eberhard Lehmann haben sich dankenswerter Weise dem zugewachsenen Beet an der Frontseite des Gemeindehauses angenommen. In mühevoller Arbeit haben sie das Gestrüpp entfernt, die Wurzeln ausgegraben und so diese Fläche vorbereitet, damit sie im Frühjahr neu angelegt werden kann.
Vielen Dank dafür!

Katja Hermsmeyer